Copter-FlugserviceRehkitzrettung

St. Lorenzen am Wechsel, 12. Juni 2021: Team GeiAir r├╝ckt mit seinem neuesten ÔÇ×MitarbeiterÔÇť f├╝r dessen erste Mission aus. Die Industriedrohne Mavic 2 Enterprise Advanced steht ab sofort f├╝r vielseitige Copter-Eins├Ątze zur Verf├╝gung. Ihr Jungfernflug im aktiven Betrieb stand ganz im Zeichen des Tierschutzes. ­čŽî

Franky Lechner vom Reit- und Fahrverein R├Âmerh├╝tte m├Ąht seine Wiesen in erster Linie, damit die vierbeinigen, wiehernden Bewohner des Einstell- und Schulbetriebs ­čŽä­čÉ┤ immer die allerbeste Jause zum Knabbern haben. Am vergangenen Wochenende stand der erste Heuschnitt der Saison an.

Erschreckende Statistik dazu: In ├ľsterreich sterben j├Ąhrlich rund 25.000 Rehkitze den M├Ąhtod (Quelle: ├ľsterreichischer Tierschutzverein, Stand 13.06.2021). Um eventuelle Wiesenbewohner vor den M├Ąhwerken zu sch├╝tzen, kamen heuer nicht nur Rehkitzsucher, sondern auch unsere Drohne mit integrierter Infrarot-W├Ąrmebildkamera zum Einsatz.

10 x Bambi gerettet 

Insgesamt wurden rund 12 Hektar Fl├Ąche, aufgeteilt auf drei Felder, beflogen. Die Anzahl an gefundenen Tieren war ├╝berraschend hoch: 

  • 10 Rehkitze ­čŽî­čŽî­čŽî­čŽî­čŽî­čŽî­čŽî­čŽî­čŽî­čŽî
  • 4 Gei├čen bzw. Schmalgei├čen ­čŽî­čŽî­čŽî­čŽî
  • 1 Feldhase ­čÉ░

Die Gei├čen und der Hase konnten schon durchs Flugger├Ąusch der sich immer weiter ann├Ąhernden Drohne aus dem Feld geleitet werden. Eines der Kitze lief dabei mit der Mutter mit in den angrenzenden Wald. Die weiteren neun Bambis hatten es sich in den Nestern im hohen Gras aber noch sehr gem├╝tlich gemacht. 

Pilot Petzi positionierte unsere Mavic nach Kontrolle der W├Ąrmesignaturen jeweils direkt ├╝ber den Fundstellen. Tina und zwei weitere Helfer aus der Nachbarschaft der R├Âmerh├╝tte marschierten mit Handschuhen und K├Ârbchen ausgestattet in Richtung Drohnenposition und fanden die Kleinen wirklich sehr gut versteckt im hohen Gras vor. Mit freiem Auge w├Ąren sie wohl beinahe unm├Âglich aufsp├╝rbar gewesen. Bei den Kitzen angekommen hopsten sie dann entweder von selbst in den angrenzenden Wald und fiepten von dort nach ihrer Mutter oder wurden von uns vorsichtig aus der Wiese gehoben. Sehr sch├Âne Erlebnisse waren das. Ôś║´ŞĆ

Kamera vs. W├Ąrmebild

Wiesenmahd geplant? Wir sind dabei!

Dank dieser ersten Zusammenarbeit ÔÇô ein herzliches Danke an Franky, Alois und Manfred! – durften wir bereits reichlich Erfahrungen in puncto Kitzrettung sammeln, um unsere Eins├Ątze noch weiter optimieren zu k├Ânnen. Die n├Ąchste Mission steht schon in den Startl├Âchern und wir freuen uns jederzeit auf weitere Anfragen!